PMB 
Diverse Pflanzen 
PMB - Black Jewel 
schwarze Himeere
aktuelle Wuchshöhe ca :  30cm
Preis pro Pflanze:             Fr. 8.-
 
Merkmale:
  

Botanischer Name: Rubus occidentalis

Sorte: Black Jewel
Wuchsform: strauchartig; gesund aufrecht; wenig anfällig für Rutenkrankheiten und Wurzelsterben. Trägt am 2-jährigen Holz; daher die tragenden Ruten nach der Ernte bodennah abschneiden.
Frucht: schwarze, mittelgrosse Früchte mit süssem und aromatischen Geschmack; hoher Ernteertrag
Lagerfähigkeit: Frischkonsum oder für Desserts, zum Backen etc.
Verwendung: In Reihen oder auch als Sichtschutz
Besonderheiten: Für Himbeeren ungewöhnliche Farbe. Sehr beliebt bei Bienen und Hummeln

Beschreibung:

Für Gartenliebhaber, die gerne süsse und aromatische Früchte naschen! Die spättragende Sommerhimbeere "Black Jewel" fällt mit ihren schwarzen Beeren in jedem Garten auf. Sie überzeugt durch ihren guten Geschmack und hohen Ernteerträgen. Sehr beliebt bei Bienen und Hummeln.

(Quelle: Biogarten)
PMB - Jiaogulan
Kraut der Unsterblichkeit
Aktuelle Länge ca. :       50cm
Preis pro Topfpflanze:   Fr. 22.-
Erhältlich:                     12 Stück
Beschreibung:

  

Jiaogulan ist eine Kletterpflanze, die botanisch der Kürbisfamilie zugeordnet ist. Zu erkennen ist sie an ihrer sattgrünen Farbe und ihren charakteristischen Blättern, die aus fünf einzelnen Blättchen zusammengesetzt sind. In der Natur kann die schlanke Pflanze schon mal eine Höhe von bis zu acht Meter erreichen. Zu finden ist Jiaogulan vor allem in südlichen Gebieten Asiens, weshalb sie auch als Ginseng des Südens bezeichnet wird.

Ihr Vergleich mit Ginseng resultiert von einem Stoff namens Saponin. Für diese ist vor allem die Ginseng-Wurzel bekannt, doch auch in Jiaogulan sind sie zahlreich vertreten. Sie verhelfen den Naturprodukten zu ihrer adaptogenen Wirkung. Adaptogene helfen unserem Körper, uns an das Auf und Ab im Alltag anzupassen. Die Besonderheit bei Jiaogulan: Die Pflanze enthält nicht nur Saponine, sondern auch Stoffe, aus denen der Körper diese selbst gewinnen kann. Somit zieht Jiaogulan, was den Gehalt an Saponinen angeht, mit Links an Ginseng vorbei. Und so bekommt die Pflanze schon wieder einen neuen Spitznamen: Frauenginseng.

Warum wir uns Jiaogulan ins Haus holen? Asiaten würden sich über diese Frage wahrscheinlich sehr wundern. Denn während Jiaogulan in unseren Breiten nicht als Lebensmittel zugelassen ist, gilt die Pflanze in Asien als Grundnahrungsmittel. Schon in der Ming-Dynastie war sie bekannt. Der Titel „Kraut der Unsterblichkeit“ wird schließlich nicht jeder beliebigen Pflanze verliehen.

    
(Quelle: Wikipedia
und Terra Elements)

     © Copyright 2020: Bilder unterliegen der Copyright-Bestimmungen und dürfen ohne schriftliche Zustimmung nicht verwendet werden!